Entwöhnung von der Stillzeit

Was heißt entwöhnen und wann beginne ich damit?

Entwöhnen bedeutet, die allmähliche Einführung einer Reihe von Lebensmitteln, bis Ihr Baby die gleichen Nahrungsmittel wie der Rest der Familie isst. Bis zum 6. Lebensmonat etwa braucht ihr Baby nur Muttermilch oder Anfangsmilch. Nach dem 6. Monat reicht das nicht mehr aus und es benötigt zusätzlich festere Nahrung.

Wann fange ich an?

Ernährungsexperten empfehlen eine Umstellung auf festere Nahrung ab dem 6. Lebensmonat, da sich vorher das Verdauungssystem noch in der Entwicklungsphase befindet und das Risiko von Infektionen und Allergien zu groß ist. Wenn sie das Gefühl haben, dass ihr Kind schon vor dem 6. Lebensmonat nicht satt wird, kann es sein, dass es sich in einem Wachstumsschub befindet. Geben sie ihm einfach mehr Muttermilch oder zusätzlich Anfangsmilch.

Wenn sie sich dafür entscheiden sollten, ihr Kind vor dem 6. Lebensmonat zu entwöhnen, gibt es eine Reihe von Nahrungsmitteln, die sie auf jeden Fall nicht füttern sollten, damit ihr Baby gesund heranwächst. Dazu gehören Nahrungsmittel, die Getreide oder Gluten enthalten (z. Bsp. Brot, Zwieback, Frühstücksmüsli bzw. Cornflakes), Eier, Fisch, Schalentiere, Nüsse oder nicht pasteurisierter Weichkäse. Aber sie sollten ihrem Baby feste Nahrung niemals vor dem 4. Monat geben.

Sie können versuchen ihrem Kind feste Nahrung zu geben, wenn es:

  • allein sitzen kann.
  • damit anfängt Spielzeug in den Mund zu nehmen und darauf herum kaut.
  • zugreifen und allein halten kann.

^
server:
nuby.com
Database:
NubyGlobalInitiative