Entwöhnung von der Stillzeit

Wie beginnen?

Jedes Baby braucht seine Zeit, um sich an neues Essen zu gewöhnen. Der unbekannte Geschmack, eine andere Konsistenz, die Nahrung fließt nun nicht mehr einfach aus einer Flasche. Geduld ist gefragt! Lassen sie ihr Baby die Nahrung, Löffel und Schalen anfassen und bereiten sie sich darauf vor, dass auch mal etwas danebengehen kann!

Beginnen sie mit püriertem Gemüse und Obst oder während sie Mutter- oder Anfangsmilch füttern. Benutzen sie ein wenig von der Milch, die sie ihm normalerweise geben und richten sie die Nahrung an.

ZWINGEN SIE IHR KIND NIEMALS ZUM ESSEN! Warten sie darauf, dass ihr Kind sich füttern lässt. Wenn es das Essen verweigert, warten sie eine Weile und versuchen sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Die erste feste Nahrung

  • Cerealien, z.B. weich gekochter Reis gemischt mit Milch
  • Püriertes gekochtes Gemüse, Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Karotten.
  • Pürierte Bananen, gekochter Apfel oder Birne.
  • Kleine Fruchtstückchen, groß genug, dass ihr Kind sie greifen kann.

Noch mehr Essen zum probieren

Wenn sich ihr Kind an Früchte und Gemüse gewöhnt hat, können sie ihm folgendes geben:

  • Zerdrücktes oder püriertes Fleisch oder Fisch
  • Pürierten Reis oder Nudeln
  • Reichhaltige Milchprodukte, wie Joghurt, Frischkäse oder Vanillesoße. Nehmen sie aber stets Lebensmittel mit wenig Zuckergehalt.

Finger Food

Sie sollten ihr Kind so viel wie möglich kauen lassen, selbst wenn es noch keine oder kaum Zähnchen hat. Viele Babys bevorzugen hierbei Lebensmittel, die sie selbst halten können: Möhrenstückchen, Käsewürfel, Toast, Brot, geschälte Apfel- und Bananenstückchen. So beginnen sie langsam selbständig zu essen.

Babys können sich aber auch leicht verschlucken, also achten sie darauf, dass das Finger Food nicht zu groß oder zu klein ist.

^
server:
nuby.com
Database:
NubyGlobalInitiative