Stillen & Pflege

Wie stille ich richtig?

Damit sie die Veränderungen in ihrem Körper besser zu verstehen…

Muttermilch wird ganz natürlich von ihrem Körper produziert. Stimuliert durch den Saugreflex ihres Babys wird der Milchspendereflex in den Milchdrüsen ausgelöst. Sie sollten ihr Kind so schnell wie möglich nach der Geburt an die Brust gewöhnen. Das ist in vieler Hinsicht wichtig. Zum einen wird ihr Körper anfangen Milch zu produzieren, zum anderen wird die Verbindung zwischen ihnen und ihrem Baby größer. Ihre Brust wird innerhalb der ersten Tage Kolostrum produzieren. Das ist eine milchig gelbe Flüssigkeit, die reich ist an Proteinen und Vitaminen und wesentlich dicker als Muttermilch. Auch wenn es nicht viel ist, sie ist sehr gesund für ihr Baby. Je öfter sie ihrem Kind die Brust geben, umso schneller fängt ihre Brust an Milch zu produzieren und so finden sie auch die perfekte Stillposition für sich und ihr Baby. Das passiert normalerweise innerhalb der ersten 3 Tage. Es ist sehr wichtig, dass sie beim Stillen die richtige Position finden. Für einige Frauen ist das Stillen eine echte Herausforderung, aber sie sollten nicht verzweifeln. Der erste Schritt besteht darin ihr Kind richtig anzulegen, also trauen sie sich auch nach den grundlegendsten Dingen zu fragen. Sobald die Milch richtig einschießt fühlen sie ein leichtes Kribbeln in ihrer Brust und die Milch wird von allein herausgepresst. Sie können ihr Baby nun bei Bedarf füttern. Es kann auch vorkommen, dass sie einen leichten Krampf im Unterleib verspüren, dabei handelt es sich um ihre Gebärmutter, die sich während des Stillens verengt. Diese Erscheinung geht normalerweise nach der ersten Woche vorbei.

Zwei sehr einfache Schritte mit dem Stillen zu beginnen…

How to Breastfeed

Schritt 1: Finden sie eine bequeme Position!!

Das wichtigste für ein erfolgreiches Stillen ist die Position, die sie dabei einnehmen. Stützen sie stets den Kopf und den Nacken ihres Kindes. Nach der Entbindung können sie auch ihre Hebamme um Rat fragen, sie wird ihnen Helfen, die richtige Position zu finden. Eins steht fest, wenn es ihnen gelungen ist, werden sie es genießen ihr Kind zu stillen!

Es gibt vier verschiedene Stillpositionen. Probieren sie jede Variante aus, um sicher zu gehen, dass sie die richtige finden.

How to Breastfeed
  1. Die Wiegeposition: Setzen sie sich in eine aufrechte Position und winkeln sie ihre Arme über ihrem Schoß an. Der Kopf des Kindes liegt in ihrem gebeugten Arm und der Rest des Körpers auf ihrem Unterarm und ihrem Schoß. Die Brust des Kindes sollte nah an ihrem Körper sein, dass es den Kopf nicht drehen muss, um ihre Brust zu erreichen.
  2. Die gekreuzte Wiegeposition: Setzten sich in eine aufrechte Position und verschränken sie die Arme über ihrem Schoß. Der Kopf des Kindes liegt in ihrer Hand und der Rest seines Körpers erstreckt sich zu ihrem Ellenbogen. Das hilft ihnen dabei, dass ihr Kind die richtige Trinkposition findet und sie haben eine bessere Kontrolle über seinen Kopf.
  3. Der Fussballer-Rückengriff: Nehmen sie eine aufrechte Sitzposition ein und halten sie ihre Arme angewinkelt neben ihrem Körper. Der Kopf ihres Kindes liegt in ihrer Hand und schaut zu ihnen. Der Rest des Körpers liegt auf ihrem Unterarm nahe ihrem Körper. Diese Position erleichtert ihnen das Stillen, wenn sie entzündete Brustwarzen haben oder nach einem Kaiserschnitt. Wenn sie Multitasking fähig sind, können sie in dieser Position auch Zwillinge stillen.
  4. Liegende Position: Legen sie sich auf die Seite. Das Kind liegt ihnen gegenüber und schaut sie an. Nehmen sie den Kopf des Kindes und führen sie ihn an ihre Brust, aber versichern sie sich, dass es durch seine Nase atmen kann. Sie können auch Kissen zur Unterstützung benutzen. Diese Position ist perfekt, um das Kind in der Nacht zu füttern, oder nach einem Kaiserschnitt.

How to Breastfeed

Schritt 2: Richtig Anlegen!

How to Breastfeed

Der nächste wichtige Schritt zum Stillen ist das richtige Anlegen des Kindes an die Brust. Das Kind wird so positioniert, dass es mit dem Körper der Mutter zugewandt ist. Beachten sie, dass sie das Kind zur Brust bringen und nicht die Brust zum Kind führen. Das Gesicht des Kindes sollte sich gegenüber der Brust befinden und die Nase auf Höhe der Mamille sein. Wenn das Kind die Brustwarze auf seinen Lippen fühlt, öffnet es den Mund von allein. Richtiges Saugen ist nur möglich, wenn das Baby so positioniert ist, dass es die Brust korrekt erfassen und diese auch während des Saugaktes halten kann. Kennzeichnend für korrektes Saugen ist, dass der Mund des Kindes weit geöffnet ist, die Lippen sind nach außen gestülpt und das Kinn berührt die Brust. Die Nase sollte nahe der Brust sein, aber so, dass es genug Platz zum Atmen hat. Wenn es sich nicht richtig anlegen lässt, nehmen sie ihren kleinen Finger, führen sie ihn in den Mundwinkel und zwischen die Zahnleisten des Kindes, um es von der Brust zu lösen, und fangen sie einfach von vorn an. Beachten sie, dass das Kind nicht nur an der Brustwarze saugt, sondern an der Brust. Wenn sie während des Saugens schmerzen verspüren, wissen sie, dass das Kind nicht richtig angelegt ist.

Die Milchproduktion...
Je öfter sie stillen, umso mehr Milch wird von ihrer Brust produziert.

1. Milch: :Die erste Milch, die beim Stillen produziert wird ist die Vormilch. Sie hat eine dünne Konsistenz und soll den anfänglichen Durst ihres Kindes stillen.

Softflex Breast Pump Hand-Brustpumpe

2. Milch:Die Nachmilch ist reich an Vitaminen und Nährstoffen und stillt den Hunger ihres Kindes. Sie beinhaltet alle wichtigen Abwehrstoffe, die ihr Kind braucht, um vor Krankheiten und Infektionen geschützt zu sein. Auf Grund der zwei unterschiedlichen Milchphasen ist es wichtig, dass sie sich beim Stillen Zeit nehmen. Es kann vorkommen, dass ihr Kind aller 2 bis 3 Stunden gefüttert werden will. Normalerweise produzieren sie die Milch, die sie benötigen, um ihr Kind satt zu bekommen, wahrscheinlich sogar mehr! Wenn sie zu viel Milch produzieren, ist es von Vorteil, wenn sie sie aufbewahren können, um sie eventuell später zu füttern. Die Milchpumpen von Nûby Natural Touch sind einfach in der Anwendung und perfekt zum abpumpen.

Regelmäßiges Füttern
Sie sollten ihr Kind immer dann füttern, wenn es danach verlangt. Denn umso öfter sie Stillen je mehr Milch wird von ihrem Körper produziert. Jedes Kind hat andere Bedürfnisse, aber man kann davon ausgehen, dass Kinder im Durchschnitt etwa alle 2 bis 3 Stunden während der ersten Wochen Hunger haben. Das Füttern des Kindes kann dann bis zu einer halben Stunde dauern.

^
server:
nuby.com
Database:
NubyGlobalInitiative