Stillen & Pflege

Herausforderungen beim Stillen
Nipple Assist™ Stillhilfe™

Flach- oder Hohlbrustwarzen

Eine von zehn Frauen leidet unter Flach- oder Hohlbrustwarzen. Wenn ihre Brustwarzen im Falle eines Erregungszustandes nach außen ragen, dürfte das Stillen kein Problem darstellen. Wenn sie jedoch nicht anschwellen, kann es zu kleineren Komplikationen kommen und sie haben Schwierigkeiten das Kind anzulegen. Jetzt müssen sie geduldig sein.

Versuchen sie die Brustwarze mit Daumen und Zeigefinger zu massieren damit die Brustwarze heraus kommt. Legen sie dann ihr Baby richtig an und durch den Saugprozeß des Babys bleibt die Brustwarze außen.


Softflex Breast Pump Hand-Brustpumpe

Geschwollene Brüste

Zwei bis fünf Tage nach der Geburt kann es vorkommen, dass ihre Brüste anschwellen, da sie beginnen große Mengen an Muttermilch zu produzieren, um das Kolostrum zu ersetzen. Nun fühlt sich ihre Brust schwer und fest an und ist sehr empfindlich. Wenn sie stillen und sich die Milchproduktion an die Bedürfnisse ihres Babys anpasst, werden diese Erscheinungen vergehen und sie werden sich wieder wohler fühlen. Wenn ihr Kind jedoch nicht so viel Milch trinkt, wie sie produzieren, können sich ihre Brüste hart, schmerzhaft und heiß anfühlen. Sie stillen bereits aller 2 bis 3 Stunden, dann sollten sie die überschüssige Milch abpumpen und für später aufbewahren. Vermeiden sie es ihrem Kind während der ersten 3 bis 4 Wochen Anfangsmilch zu geben und geben sie ihm kein Wasser, es sei denn ihr Arzt verordnet es. Um die Schmerzen der geschwollene Brüste zu lindern, verwenden sie die Gelkissen von Natural Touch. Diese können kalt und warm angewendet werden.


Disposable Breast Pads Einmal-Stilleinlagen

Auslaufende Brüste

Durch das Auslaufen der Brust zwischen den Mahlzeiten können peinliche Flecke auf ihrer Kleidung entstehen.

Dies können sie mit Hilfe von Stilleinlagen verhindern. Sie sollten die Stilleinlagen regelmäßig wechseln, um wunden Brustwarzen vorzubeugen.


Nipple Shield Brusthütchen

Wunde oder gerissene Brustwarzen

Wenn sie ihr Kind von Anfang an richtig anlegen, werden sie hoffentlich keine wunden oder gerissenen Brustwarzen bekommen. Drücken sie ein wenig Muttermilch aus der Brust nachdem sie mit dem Stillen fertig sind und verreiben sie diese auf der Brustwarze. Versuchen sie ihre Brust stets trocken zu halten und wechseln sie die Stilleinlagen regelmäßig. Sie können auch das Brusthütchen von Nûby Natural Touch verwenden. Ihre Brustwarze ist geschützt und sie können ihr Baby trotz allem normal stillen. Es kann vorkommen, dass das Baby die Brust verweigert, wenn sie das Brusthütchen verwenden, da es aus Silikon besteht und nicht so warm ist, wie die Haut der Mutter.

^
server:
nuby.com
Database:
NubyGlobalInitiative